top of page

Smara, Du warst für mich immer etwas ganz Besonderes, mein Seelenhund, immer bei mir und mit mir, mein Schatten. Dich nach so vielen gemeinsamen Jahren loszulassen war für mich sehr schwer, so Vieles haben wir in all den Jahren zusammen erlebt. Ein Blick genügte und dein Schwanz wedelte voller Freude, Besuch wurde immer überschwänglich abgeschlabbert. Du warst voller Energie, immer präsent und fröhlich. Die Lücke, die du hinterlässt ist riesengross, du fehlst überall, in jeder Sekunde.

Trotz Deiner Atemnot, bedingt durch Deine fortschreitende Kehlkopflähmung, warst Du mit Deinen fast 15 Jahren immer noch so flink unterwegs und ansonsten kerngesund. Beinahe bis zuletzt immer dabei auf unseren Spaziergängen und Ausflügen.

Du warst eine Kämpferin, so tapfer hast Du Deine Atembeschwerden getragen, als würden diese einfach zu Deinem Alltag gehören, grösser noch war dein Interesse jedes Zweiglein und Gräslein zu untersuchen . Immer wieder hast Du uns mit deinem Willen in Staunen versetzt. Doch dann hat sich Dein Zustand stark verschlechtert und Dir blieb kaum noch Luft zum Atmen, schweren Herzens haben wir Dich am Ostersonntag auf Deine letzte Reise begleitet. «Run free» Smäreli, ich vermisse Dich so sehr.






Comments


bottom of page